Facebook als Kundenbindungs-Tool

Facebook ist als Kommunikations- und Kundenbindungs-Tool längst in den Köpfen der Unternehmer angekommen.

Kaum ein modernes Unternehmen verzichtet noch auf die direkte Hotline zum Kunden. Bei der Umsetzung sind sich viele Unternehmer noch unsicher.

Wie es gelingt die Kommunikation über Facebook mit den Unternehmenszielen zu vereinbaren und was Sie beim richtigen Umgang mit der Plattform beachten sollten, haben wir in einer Checkliste für Sie zusammengefasst.

1 – Entwickeln Sie einen PLAN

Auch wenn es banal klingt: Das Erstellen eines Redaktions-Plans sollte der erste Schritt bei der Ausarbeitung einer Strategie für die Veröffentlichung von Neuigkeiten und die öffentlichkeitswirksame Verbreitung wichtiger Inhalte sein. Bei der Planung wird bereits festgelegt, welcher Beitrag wann publiziert werden soll. Erstellen Sie sich einen Redaktionsplan. Und nehmen Sie sich einmal die Woche Zeit dafür. Für jede Botschaft muss auch die passende Tonart verwendet werden. Versetzen Sie sich in Ihren Kunden. Erstellen Sie eine Zielgruppen „Persona“: Alter, Geschlecht, Interessen etc..  Passen Sie dann den Inhalt bezüglich der Zielgruppe und der Aufmachung an. Es ist wichtig REGELMÄSSIG zu seinen Fans zu sprechen. Nicht nur, wenn man denkt es wäre mal wieder an der Zeit etwas zu posten. Regelmäßige, qualitative Posts schaffen Vertrauen und bauen eine Beziehung zum einzelnen Fan auf.

2 – Mitteilungen vorausschauend planen – und bei Bedarf Live-Inhalte bereitstellen.

Ein Wochenplan mit zeitlichen Abläufen ist in der Regel sinnvoll, um Inhalte entsprechend einzuplanen und Aufgaben zu verteilen. Fast noch wichtiger ist es aber flexibel auf Neuigkeiten und Internet-Trends zu reagieren. Es empfiehlt sich daher nicht nur die Reihenfolge der Posts und Tweets zu ändern, sondern diese auch durch Beiträge aus geprüften Quellen zu ergänzen. Inspirierende Nachrichten von Branchenpartnern beispielsweise über ein bestimmtes Produkt oder ein bewegendes Ereignis, können somit in den Fokus gerückt werden und die eigene Position zu dem Thema stärken. Dies trägt dazu bei als Trendsetter wahrgenommen zu werden. Außerdem erhöht es den Bekanntheitsgrad und damit die Fan-Base.

Wenn es um Live-Inhalte geht, sind Beiträge über Firmenevents ein weiterer wichtiger Bestandteil einer guten Social Media Strategie. Angesichts der Geschwindigkeit, mit der heutzutage Informationen veröffentlicht werden, ist Unmittelbarkeit in der Kommunikation entscheidend. Live-Beiträge sind daher sehr wichtig und sollten dem Leser das Gefühl vermitteln, am Puls des Geschehens zu sein. Ein Schnappschuss hinter den Kulissen sorgt mitunter für ebenso viel Aufmerksamkeit wie ein sorgsam arrangiertes Foto.

3 – Etablieren Sie sich als zuverlässige Informationsquelle.

Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um sich bei der Community überhaupt Gehör zu verschaffen. Die Zuverlässigkeit und damit auch die Genauigkeit der Informationen ist daher wichtig. Seien Sie wie ein anregender Party Gast der interessantes und wahres erzählt.

 

4 – Wann Posten?

Es empfiehlt sich, gezielt zu bestimmten Uhrzeiten zu kommunizieren. Grundsätzlich ist es von Vorteil, eine regelmäßige Präsenz in sozialen Netzwerken aufrechtzuerhalten. Es erweist sich jedoch als überaus nützlich, die wichtigsten Inhalte auf die Zeiten mit dem höchsten Nutzeraufkommen zu konzentrieren. Hierzu ist anzumerken, dass die verschiedenen sozialen Gruppen unterschiedliche Lesegewohnheiten bevorzugen und es einfacher (und besser) ist, diesen Mustern zu folgen, als sich gegen sie zu stemmen. Wenn Posts beispielsweise zu einer Tageszeit gepostet werden, zu der auch möglichst viele potenzielle Zuschauer erreicht werden (beispielsweise zur Mittagspause oder zum Feierabend), erhöht das die Trefferquote bei der Zielgruppe um ein vielfaches. Hierzu ist es wichtig zunächst Facebook Auswertungen zu erheben über das Verhalten Ihrer Community zu erheben.

 

5 – Keine Werbebotschaften sondern gute Inhalte

Dies ist eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Kommunikationsmanagement in den sozialen Medien, denn nur wer Social Media verstanden hat und lebt, wird seine Community erfolgreich an sich binden. Entscheidend ist dabei, stets ehrlich und transparent zu äußern, welche Informationen man offenlegen möchte. Und wichtig ist auch die Bereitschaft, mit Kritik umgehen zu können! Grade in Zeiten von Content Marketing ist die Planung und Erstellung hochwertiger Inhalte ein wichtiges Kriterium, um sich von Werbebotschaften abheben zu können und kontinuierlich hohe Qualität zu gewährleisten.

 

6- Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Achten Sie darauf Ihre Beiträge mit ansprechenden Fotos zu untermalen. Ändern Sie auch regelmäßig Ihren Header in Facebook. Je nach Aktion oder Season. Das schafft Abwechslung und zeigt es ist „immer etwas los“ bei Ihnen.