Die 30 wichtigsten Social Media Regeln für gute Inhalte

Für alle sozialen Netzwerke

#1 Teile Inhalte jeden Tag, aber verteile die Posts – mit Abständen von mehreren Stunden.
#2 Antworte schnellstmöglich auf Kommentare und Nachrichten.
#3 Pass auf bei der Menge an Hashtags. Zehn sind auf Plattformen wie beispielsweise Facebook zu viel.
#4 Beachte die 80-zu-20-Regel: Unterhalte und informiere deine Zielgruppe in erster Linie, der Abverkauf kommt – wenn überhaupt – an zweiter Stelle.
#5 Nutze die erste Person Plural wenn du von deinem Unternehmen sprichst, also „Wir“, „Uns“ etc.

Für Twitter

#6 Sende keine automatisierten Nachrichten an deine neuen Follower.
#7 Nutze nicht zwangsläufig alle 140 Zeichen. Oft ist weniger mehr.
#8 Verwende nicht einfach den Hashtag einer anderen Firma.
#9 Kauf keine Follower.
#10 Häufe nicht unnötig viele Buzzwords oder Keywords in deinem Tweet an.

Für Facebook

#11 Poste Tipps und Tricks.
#12 Poste oder markiere keine Fotos von anderen Fans, Kunden oder Angestellten ohne Einwilligung.
#13 Verlinke keine Leute oder Seiten, die keinen Bezug zu deinem Post haben.
#14 Bettel nicht um Likes, Kommentare oder Shares.

Für LinkedIn

#15 Wenn du Anfragen an andere Nutzer schickst, personalisiere sie.
Erklär ihnen, warum du dich gerne mit ihnen vernetzen möchtest.
#16 Schicke – im Vergleich zu Twitter – hier gerne eine Willkommens-Nachricht an deine neuen Nutzer.
#17 Tritt nicht gleich anderen Gruppen bei, sondern starte lieber zuerst damit, dich selbst gut zu verkaufen.
#18 Achte auf den deutlich professionelleren Umgang auf LinkedIn im Vergleich zu anderen Plattformen look at more info.

Für Google+

#19 Markiere Nutzer, wenn du ihren Beitrag kommentierst.
#20 Wenn du einen Post teilst, setze zudem zuerst deinen eigenen
Kommentar darunter.
#21 Teile deinen Content in den Google+ Kreisen, um genau deine Zielgruppe zu erreichen.
#22 Nutze die Google+ Formatierung für deinen Text.

Für Pinterest

#23 Unterschätze niemals eine ausführliche und ansprechende Bildunterschrift bei Pins.
#24 Verlinke immer auf den Urheber und nenne die Originalquelle.
#25 Nutze keine auffälligen Bilder, nur um mehr Klicks zu bekommen.
#26 Pinne nicht nur deinen eigenen Content.

Für Instagram

#27 Frag die User nicht, ob sie dir folgen können beziehungsweise nutze keine Hashtags wie #tagsforlikes – es ist schlicht unprofessionell.
#28 Poste auf Instagram nicht zu viel, der Feed der Nutzer soll nicht mit deinen Posts überladen sein.
#29 Die richtige Anzahl an Hashtags auf Instagram ist elf.
#30 Danke Deinen Fans und Followern für Ihre Treue. Sei nett und freundlich. Wie im Leben auch!